Klassische Homöopathie

Die Homöopathie ist eine Heilmethode, die der Arzt Samuel Hahnemann vor etwa 200 Jahren entwickelt hat. In der Homöopathie wird durch das passende homöopathische Heilmittel ein Heilungsimpuls gesetzt, der es dem Körper ermöglicht, die Krankheitsursache zu überwinden und Abwehrkräfte zu stärken.

 

Im Gegensatz zur Allopathie ( Schulmedizin) werden nur kleinste Heilmittelmengen eingesetzt. Diese wirken nicht chemisch, sondern nach dem Prinzip – Ähnliches wird durch Ähnliches – geheilt, und darüber hinaus wirken sie sehr individuell. Deshalb können homöopathische Heilmittel auch nur in Ausnahmefällen Krankheitsbildern zugeordnet werden. Sie müssen vor allem dem Menschen mit seiner ganz komplexen, momentanen Befindlichkeit entsprechen.

Die Grundlage zur Auffindung des passenden homöopathischen Einzelmittels ist ein ca. 1 1/2 stündiges Gespräch zwischen Patient/in und Therapeut/in.